So findest du das richtige Kondom für dich

KondomEin Kondom ist ideal als Verhütungsmittel und für den Schutz beim Geschlechtsverkehr geeignet. Am meisten Spaß machen sie, wenn du gut über sie bescheid weißt. Kondome können sehr unterschiedlich sein. Sie gibt es in verschiedenen Formen, Größen, Funktionen und Preisen. Ich habe auf dieser Seite einige Informationen zusammengetragen, damit es dir leichter fällt, das richtige Kondom für dich zu finden. Ein richtig passendes Kondom macht den Geschlechtsverkehr nämlich nicht nur sicherer, sondern beschert dir auch ein besseres Gefühl.

Warum sollte ich ein Kondom verwenden?

Wenn du ein Kondom richtig verwendest, verhindert es, dass Samenflüssigkeit in den Körper deiner Partnerin kommt. Somit schützt es davor, dass du ungewollt Vater oder Mutter wirst. Genau so wichtig ist deine Gesundheit. Durch Kondome kannst du dich vor vielen (Geschlechts-) Krankheitserregern schützen. Hierbei geht es nicht nur um die bekannteste Geschlechtskrankheit HIV (Aids). Du bist auch noch gegen viele andere Erreger geschützt. Das gilt auch bei Sex zwischen Jungen. Ordentlich zu verhüten ist einfach eine Sache des Respekts. Wenn du ein Kondom benutzt, zeigst du, dass du Verantwortung übernimmst und aufgeklärt bist.

Wie finde ich mein persönliches Kondom?

Weißt du warum es Kondome in diversen Größen gibt? Das liegt daran, da jeder Penis anders ist. Ähnlich wie bei einem Fahrradhelm, der auch in verschiedenen Kopfformen erhältlich ist, gilt auch bei Kondomen: Nur wenn es ideal passt, schützt es auch richtig und stört nicht. Deswegen sollte dein ausgewähltes Kondom zu deinem Penis passen, denn die Passform ist entscheidend, wie sicher und gut dein Kondom schützt. Zudem hast du mit einem passenden Kondom mehr Spaß beim Sex, da es bequemer sitzt.

So passt dein Kondom

MaßbandEin kneifendes oder rutschendes Kondom kann sehr lästig sein. Es könnte nämlich reißen, falls es zu eng ist oder abrutschen, falls es zu weit ist. Möchtest du perfekt geschützt sein, musst du beim Kondomkauf deine Größe kennen. Bei der Kondomgröße ist vor allem die Breite entscheidend. So kannst du deine Kondomgröße ermitteln:

  1. Nimm ein Maßband oder eine Schnur
  2. Lege das Maßband oder die Schnurr dicht am Körper um den steifen Penis
  3. Nun kennst du den Umfang deines Penis in Millimetern. Vorsicht: Das ist noch nicht die Breite!

Da bei Kondomen nicht der Umfang, sondern die Breite angegeben ist, teilst du deinen ermessenen Umfang durch zwei. Nun weißt du, welche Kondombreite (in Millimetern) für dich optimal ist. Die Länge eines Kondoms ist nicht so wichtig, da sie sich durch das Abrollen regulieren lässt.

Übrigens ist es völlig gewöhnlich, dass sich die Größe deines Penis im Laufe der Zeit verändert. Jungen und jüngere Männer haben meist einen schlankeren Penis als etwas ältere Männer. Das gilt auch für den steifen Zustand. Zudem kann die Größe des steifen Penis davon abhängen, wie stark der Schwellkörper anschwillt. Überprüfe die Breite deines Penis von Zeit zu Zeit, denn sie könnte sich vielleicht noch verändern.

Kondome in ihrer Modellvielfalt

Es gibt Kondome in sehr großer Vielfalt. Sie können anhand des Materials, der Größe, der Form, der Farbe und des Geruchs oder Geschmacks unterschieden werden. Kondome werden meistens aus hauchdünnem Latex (ein Naturprodukt) hergestellt. Es gibt aber auch Kondome aus Kunststoff wie Polyurethan. Viele Kondome besitzen eine Wandstärke von zirka 0,06 Millimetern. Zudem gibt es dickere und dünnere Kondome. Die dickeren Kondome tragen den Zusatz „extra reißfest“ oder „extra stark“ und können beispielsweise sehr gut für Analverkehr verwendet werden. Ein Kondom ist in geformter oder gerader (= zylindrischer) Form erhältlich. Geformte Kondome tragen Zusätze wie „konturiert“, „anatomisch“ oder „tailliert“ und können an der Eichel mal weiter und mal enger anliegen. Bei einigen Penisformen, sitzen die vorgeformten Kondome besser. Ein Kondom kann glatt sein oder auch Rillen oder Noppen besitzen. Welches dieser Kondome dir am besten gefällt, kannst du nur durch ausprobieren herausfinden.

Wie kann ich herausfinden, wie sicher mein Kondom ist?

Ausschließlich geprüfte Kondome sind wirklich sichere Kondome. Darum solltest du immer auf die Verpackung schauen. Auf dieser muss unbedingt das Prüfzeichen CE inklusive einer Nummer stehen. Zudem können Kondome altern. Auf der Verpackung des Kondoms findest du ein Haltbarkeitsdatum an dieses du dich unbedingt halten solltest. Ist dieses Datum überschritten, solltest du das Kondom nicht mehr verwenden. Achte auch auf die richtige Passform des Kondoms. Wie bereits weiter oben erwähnt, ist die Breite des Kondoms entscheidend. Spaßkondome, ohne Prüfzeichen kannst die gut zum überstreifen üben verwenden. Schutz vor Schwangerschaft oder Geschlechtskrankheiten bieten sie allerdings nicht immer.

Sollte ich Gleitmittel verwenden?

GleitmittelSex ist von Natur aus glitschig und feucht. Vor allem deswegen, weil spezielle Drüsen extra Feuchtigkeit produzieren. Diese Feuchtigkeit schützt empfindliche Hautpartien und sorgt auch bei längerer Reibung noch für Spaß.

  • Feuchte Kondome: Die meisten Kondome sind bereits ab Werk mit etwas Gleitgel versehen. Dies kann aromatisch duften, zum Beispiel nach Erdbeer. Gleitmittel auf einem Kondom hilft oft nicht nur, das es beim Sex gut flutscht, sondern wirkt auch noch zeitgleich verhütend. In Gleitmittel wird nämlich meist eine Substanz (Spermizid) beigegeben, welche die Spermien lähmt. Hier kannst du feuchte Kondome kaufen.
  • Zusätzlich Gleitgel verwenden: Es kann durchaus passieren, dass das vorhandene Gleitmittel des Kondoms für lange Liebesspiele nicht genügt. In so einem Fall kannst du zusätzliches Gleitgel benutzen. Dieses verringert die Reibung und schützt das Kondom sowie die empfindliche Haut der Geschlechtsteile. Gleitgel kannst du eigentlich auch überall kaufen, wo du Kondome kaufen kannst. Hier kannst du besonders gutes Gleitgel kaufen.

Wenn du Gleitmittel verwenden möchtest, ist es wichtig, dass du immer nur fett- und ölfreie Gleitmittel verwendest. Fette und Öle zerstören nämlich das Material Latex, aus dem viele Kondome bestehen. Verwendest du ein schlechtes Gleitmittel ist der ganze Schutz dahin. Deswegen solltest du auch niemals Massageöle, Vaseline oder Sonnencreme als Gleitgel verwenden. Diese enthalten nämliche Fett und Öle und taugen als Gleitgel für Kondome absolut nicht.