Wofür braucht man ein trockenes Kondom?

Trockene KondomeNeben den Standard Kondomen mit einer Gleitschicht aus Dimethicon (Silicon-Öl) gibt es auch die gepuderte, trockene Variante.

Warum haben Kondome eine Gleitschicht?

Durch die Gleitschicht bleibt das Kondom elastisch, ist leicht abrollbar und verklebt nicht. Dank dieser Gleitschicht ist ein zusätzliches Gleitgel, zumindest bei vaginalem Verkehr, nicht zwingend erforderlich. Je nach persönlichem Geschmack gibt es diese Kondome auch als leicht befeuchtete Kondome oder extra feuchte Kondome und natürlich mit jeder Menge verschiedener spezial Gleitbeschichtungen.

Warum gibt es trockene Kondome?

Nicht jeder mag befeuchtete Kondome. Manchen kommen diese Kondome mit Gleitschicht sogar unangenehm schmierig oder glitschig vor. Des Weiteren ist ein trockenes Kondom für einige Stellungen besser geeignet (wie z. B. beim Oralverkehr). Aus diesem Grund gibt es auch trockene Kondome. Das trockene Kondom ist mit einem Pulver, das meist aus Maisstärke besteht, bestäubt. Dieses Pulver dient dazu das, dass Kondom nicht verklebt und es sich so gut abrollen lässt.

Es gibt auch immer wieder Benutzer, die das Gleitgel auf den befeuchteten Kondomen, nicht vertragen. Wer vermutet das er die Gleitschicht auf dem Standard Kondom nicht verträgt, sollte bei einem Arzt ein Allergietest durchführen lassen, um eventuell ein Gleitgel ohne dieses Allergen verwenden zu können. Du solltest bei unklaren Beschwerden (wie Brennen, Juckreiz, Ausschlag usw.) unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Wofür braucht man ein trockenes Kondom?

Trockene Kondome finden ihren Hauptanwendungsbereich beim Oralsex (Fellatio). Das Gleitgel eines Standard Kondoms ist zwar meist geschmacksneutral allerdings ist dessen Konsistenz nicht jedem angenehm. Ein trockenes Kondom ist hingegen seidig weich und natürlich trocken. Zur Vorbeugung von sexuelle übertragbaren Krankheiten ist es wichtig auch bei Oralverkehr ein Kondom zu tragen, besonders bei häufig wechselnden Sexualpartnern. Auf dieser Seite kannst du trockene Kondome kaufen.

Gutes GleitgelManche Männer fühlen sich mit einem trockenem Kondom sicherer. Sie haben nicht das Gefühl das dass Kondom verrutscht. Da es bei vaginalem und analem Verkehr zu Beschwerden kommen kann, empfehle ich beim Benutzen eines trockenen Kondoms die Verwendung eines Gleitgels.

Welches Gleitgel passt zum trockenen Kondom?

Das zu verwendende Gleitgel sollte unbedingt für Kondome geeignet sein (also fett- und öl- frei, siehe Herstellerangaben!). Ansonsten ist jedes Gleitgel auf Silicon oder Wasserbasis geeignet. Gleitgele gibt es hierbei auch mit Aroma oder anderen Extras, wie zum Beispiel „essbares“ Gleitgel mit Geschmack. Es gibt auch spezielle Gleitgele für Analsex, die teilweise entspannend auf den Anus wirken. Des Weiteren gibt es verschiedene Sprays. So kannst du auf einfache Art und Weise dein Liebesspiel abwechslungsreich gestalten.

Wie werden trockene Kondome hergestellt?

Die Herstellung ist am Anfang die gleiche wie bei den befeuchteten Kondomen. Der Glaskolben wird zuerst in das flüssige Latex getaucht und dann vulkanisiert (erhitzt). Hinterher wird das Kondom gewaschen, so das es eine seidig glatte Oberfläche erhält. Jetzt wird das Kondom sanft mit Hilfe von Wasser und weichen Bürsten von dem Glaskolben gelöst und getrocknet. Dann muss es mehrere Prüfgänge durchlaufen. Hat das Kondom alle Prüfungen erfolgreich abgeschlossen wird das Pulver aufgetragen ( bei Standard Kondomen wird jetzt das Gleitgel aufgetragen). Im Anschluss wird das Kondom noch aufgerollt und in Siegelfolie verpackt. Ständige Kontrollen und Prüfungen garantieren dir bestmögliche Sicherheit. Hierfür gibt es in Europa gesetzliche Regelungen, DIN- Normen und Prüf- Zertifikate.